desktop_header

Welche Bedeutung hat die sogenannte Mikroflora im Wasser?

Jedes Wasser auf dieser Erde enthält Leben:
Die Mikroflora, die nur mit hochentwickelten Methoden wahrgenommen werden kann. Es handelt sich um in jeder Beziehung völlig harmlose Mikroorganismen (sog. aerobe Organismen, wie sie selbst im Erdinnern vorkommen), die als Indikator für gesundes, naturreines Wasser gelten.

Fehlen solche Organismen, kann dies ein Hinweis dafür sein, dass das Wasser durch «giftige» natürliche oder externe Stoffe verdorben ist. Gründe hierfür können sein, dass das bei der Desinfektion der Abfüllanlagen verwendete Reinigungsmittel nicht hinlänglich ausgespült wurde oder dass das Wasser desinfisziert, z.B. pasteurisiert oder mit UV-Strahlen behandelt wurde (was an sich unzulässig wäre).

Kohlensäure hemmt diese Mikroorganismen, so dass diese häufig nicht mehr nachgewiesen werden können.

Ein Mineralwasser darf unter keinen Umständen auch nur minime Mengen von Krankheitserregern, Fäkalbakterien, Fäulniserregern oder Schimmelsporen aufweisen.

Sollte ein natürliches Mineralwasser solche Keime enthalten, darf es auch nicht in desinfiziertem Zustand auf den Markt gebracht werden.