desktop_header

Warum Mineralwasser kaufen, wenn es in der Schweiz doch gutes Leitungswasser fast gratis gibt?

Leitungswasser ist vielfach aufbereitet. Dabei wird es entweder chemisch (Zusatz von Chlor oder Ozon) oder physikalisch (ultraviolette Strahlen, sterile Filtration) behandelt.

Leitungswasser kann beliebig vermischt werden und verschiedenen Ursprungs sein (Quell-, Grund-, See- oder Flusswasser). Obschon das Leitungswasser im Wasserwerk hygienisch einwandfrei ist, kann es auf dem Weg zum Verbrauchsort zu mikrobiologischen oder chemischen Verunreinigungen kommen. Beim unbehandelten Naturprodukt Mineralwasser garantieren strenge gesetzliche Auflagen und ständige Kontrollen eine immer gleich hohe Qualität bis auf den Tisch der Konsumenten.

Im Gegensatz zu Mineralwasser können die Inhaltsstoffe des Leitungswasser starken Veränderungen unterworfen sein. Mineralwasser verfügt in der Regel über wesentlich mehr für die menschliche Gesundheit relevante Mineralstoffe und Spurenelemente als Leitungswasser. Und im Gegensatz zum Leitungswasser können die Konsumenten bei den Mineralwässern jene wählen, die ihnen geschmacklich besser entsprechen.