12.09.2018 | Stellungnahme des Verbandes

Mineralwasser und Leitungswasser – ein hinkender Vergleich

Mit Befremden nimmt der Verband Schweizerischer Mineralquellen und Soft-Drink-Produzenten (SMS) vom heutigen, einseitigen Artikel Leitungswasser predigen, Mineralwasser trinken im Blick Kenntnis. Aufgrund der verschiedenen Fragen, welche dem SMS vorgängig zum Thema „natürliches Mineralwasser“ vom Blick-Autor gestellt wurden, bestand Hoffnung auf eine informative und ausgewogene Berichterstattung der Leserschaft.

Leider muss der Verband nun feststellen, dass Blick-Journalist Sven Zaugg sich nicht einmal die Mühe genommen hat, den gesetzlichen Unterschied von Leitungswasser und natürlichem Mineralwasser zu erklären: Natürliches Mineralwasser muss am Ort der Quelle und unbehandelt in verschliessbare Behältnisse abgefüllt werden (siehe Getränkeverordnung Art. 4 ff. – Link).

Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme.

DOWNLOAD PDF
21.08.2018 | Mineralwasser News

GastroSuisse erweitert Sommelier-Reihe

Wasser ist nicht gleich Wasser. Es gibt eine enorme Vielfalt hinsichtlich Herkunft, Zusammensetzung und Geschmack. Mit kompetenter Beratung zu Mineralwasser und anderen alkoholfreien Getränken können professionelle Gastgeber punkten. Ab Herbst bietet GastroSuisse in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer Mineralquellen und Soft-Drink-Produzenten die neue Weiterbildung „Der Schweizer Wasser-Sommelier“ an.

DOWNLOAD PDF